Anleitung

Wahl der Sprache

Um die voreingestellte Sprache zu ändern, gehe zu Optionen > Sprachauswahl.

Wahl eines Arbeitsverzeichnisses

Um das Verzeichnis, das die Datenbanktabellen enthält, zu setzen, gehe zu Optionen > Arbeitsverzeichnis setzen.

Verzeichnis eingeben und OK drücken.

Eingabe einer Schachstellung

Stein auswählen. Durch Klicken auf ein oder mehrere Felder wird der Stein auf die entsprechenden Felder des Brettes gesetzt.

Ein zweiter Klick löscht den Stein. Per Drag&Drop kann ein Stein von einem Feld zu einem anderen geschoben werden.

Angeben welche Seite am Zug ist.

In seltenen Fällen ist es wichtig zu wissen, dass die ziehende Seite en pasant schlagen kann. Gib die Spalte oder das Feld an.

Das Brett kann auch komplett geleert werden.

Der Knopf FEN einfügen erlaubt die Eingabe eines Schachdiagramms als FEN Beschreibung.
Durch FEN kopieren wird die Stellung auf dem Schachbrett in die Windows Zwischenablage kopiert.

Angaben zu Rochademöglichkeiten sind allerdings nicht möglich.

Anmerkung: Endspieldatenbanken gehen davon aus, dass eine Rochade aus zwei Gründen nicht möglich ist:
Erstens, in praktischen Endspielen ist diese Annahme fast immer korrekt. (Rochade ist jedoch nach Vereinbarung in Kompositionen und Studien erlaubt.)

Zweitens, wenn König und Turm auf ihren Ausgangsfeldern stehen, könnte die Rochade erlaubt sein order auch nicht. Wegen dieser Zweideutigkeit wäre es notwendig eine separate Berechnung für jede der zwei Möglichkeiten vorzunehmen.

Die gleiche Zweideutigkeit gibt es beim en passant, da die Möglichkeit des en passant vom früheren Zug des Gegners abhängt. Praktische Anwendungen des en passant gibt es jedoch in Bauernendspielen öfters, weshalb Endspieldatenbanken die Möglichkeit des en passant berücksichtigen, wenn jede Seite mindestens einen Bauern besitzt.

Start der Datenbankgenerierung

Drücken des Starten/Fortsetzen Knopfes startet die Generierung der Datenbanktabellen für die aktuelle Stellung.

OK klicken um den folgenden Hinweis zu ignorieren.

Wenn die Generierung beendet ist, erscheint eine weitere Information über die korrekte Datenbankerzeugung. OK drücken.

Jetzt werden links des Schachbrettes das Ergebnis der aktuellen Stellung und der legalen Züge, sortiert nach Wert, beste zuerst, eingeblendet.

Doppelklick auf einen Zug in der Liste zeigt die entsprechende Stellung auf dem Brett. Wert der Stellung und die Liste der möglichen Züge werden aktualisiert.

Hilfe bekommen

Um diese Anleitung anzuzeigen, gehe zu Hilfe > Englische Einführung / Deutsche Einführung (im Web).

Informationen zu Endspieldatenbanken

FinalGen speichert die Datenbank-Tabellen in einem Arbeitsverzeichnis. Um den Pfadnamen des aktuellen Verzeichnisses zu sehen oder zu ändern, gehe zu Optionen > Arbeitsverzeichnis setzen.

Es ist äußerst empfehlenswert dieses Arbeitsverzeichnis zu komprimieren. Dies spart eine Menge Zeit und Festplattenplatz.

Um das Arbeitsverzeichnis zu komprimieren, gehe zum Windows-Explorer und klicke im Context Menu auf Eigenschaften. In der Registerkarte Allgemein auf Erweitert drücken. Das Kontrollkästchen Inhalt komprimieren, um Speicherplatz zu sparen ankreuzen und dann OK klicken.

Dieses Verzeichnis tendiert dazu sehr schnell zu wachsen. Falls die Tabellen nicht mehr benötigt werden können sie einfach gelöscht werden und ein anderes Verzeichnis kann verwendet werden.

Nach dem Drücken des Starten/Fortsetzen Knopfes erscheint folgende Meldung:

Dieser Hinweis informiert darüber, dass die Tabellen zu den bestehenden hinzugefügt werden, entsprechend wächst dieses Verzeichnis.

Ein Arbeitsverzeichnis kann nicht partiell gelöscht werden. Der gesamte Inhalt muss entfernt werden.

Generierung anhalten und fortsetzen

Die Programmausführung kann temporär durch Drücken des Pause Knopfes gestoppt werden.

Nachdem die Generierung angehalten wurde, kann der Computer ausgeschaltet werden. Später kann die Generierung durch Drücken von Starten/Fortsetzen wieder aufgenommen werden. Folgende Meldung erscheint dabei:

Antwort Ja um die unterbrochene Generierung wieder fortzusetzen. Die Programmausführung kann selbst dann wieder aufgenommen werden, wenn die Stellung auf dem Brett oder das Arbeitsverzeichnis geändert wurde.

Antwort Nein um die unterbrochen Generierung abzubrechen und eine neue für die aktuelle Stellung auf dem Brett zu starten.

Natürlich erscheint eine Fehlermeldung, wenn der Inhalt des Arbeitsverzeichnisses vor der Wiederaufnahme der Generierung gelöscht wurde.

Durch Klicken von Anfangsposition wird die zu letzt analysierte (oder in Analyse befindliche) Stellung erfragt und auf dem Brett aufgebaut.

Normaler Modus and Suche nach Remis

Vor dem Starten der Generierung einer Stellung, kann entweder der Normale Modus oder die Suche nach Remis Option gewählt werden.

Normaler Modus dient dazu die maximal mögliche Fülle an Informationen zu berechnen; dies ist allerdings langsamer als der Modus Suche nach Remis.
Im Falle eines Gewinns oder einer Niederlage, gibt FinalGen gewöhnlich die Anzahl der Züge bis zum Sieg oder Niederlage zurück. Diese Anzahl von Zügen kann größer sein als es bei einem perfekten Spiel von beiden Seiten zu erreichen wäre. Zum Beispiel könnte FinalGen einen Gewinn in 12 Zügen voraussagen, während die Nalimov Datenbank einen Gewinn in 10 Zügen angibt.

Bei einer Stellung, die bei optimalem Spiel unentschieden endet, wird dagegen keine Zuganzahl angeben. Solch ein Spiel wird lediglich als gleichwertig zum einem Spiel betrachtet, welches nie zum Ende kommt, weil kein Spieler den Sieg erzwingen kann.

Bei Normaler Modus, nimmt das Ergebnis einer Stellung einen der folgenden Werte an: "Weiß gewinnt. Matt", "Weiß setzt Matt in n Zügen", "Weiß gewinnt in n Zügen", "Weiß gewinnt", "Weiß gewinnt oder Remis", "Remis", "Schwarz gewinnt oder Remis", "Schwarz gewinnt", "Schwarz gewinnt in n Zügen", "Schwarz setzt Matt in n Zügen", "Schwarz gewinnt. Matt", "Ungelöst" oder "Nicht verfügbar".

Die Suche nach Remis dient dazu herauszufinden ob eine Stellung bei perfektem Spiel zu Remis führt oder nicht. Abhängig von der Art der Stellung kann dies 2 bis 10 mal schneller sein als im normalen Modus.

Wenn diese Option genutzt wird, ist das Ergebnis einer Stellung einer der folgenden Werte: "Weiß gewinnt oder Remis", "Remis", "Schwarz gewinnt oder Remis", "Ungelöst" oder "Nicht verfügbar".

Beide Modi berechnen ein korrektes Ergebnis, aber die Option Suche nach Remis gewinnt weniger Informationen als die Option Normaler Modus. Wenn zum Beispiel im normalen Modus Weiß gewinnt in 12 Zügen vorhergesagt wird, wird im Modus Suche nach Remis nur Weiß gewinnt oder Remis ausgegeben.

In Bauernendspielen läuft die Suche nach Remis gewöhnlich nur doppelt so schnell, daher ist bei dieser Art von Endspielen der Normal Modus interessanter. In allen anderen Fällen ist es typischerweise eine gute Lösung das Programm mit der Option Suche nach Remis zu aktivieren und wenn das Ergebnis nicht zufriedenstellend ist, dann das Programm im Normal Modus laufen zu lassen.

Statistiken

- Fortschrittsbalken. Zeigt den ungefähren prozentualen Fortgang der Berechnung an.
- Finale Stellungen. Anzahl der bisher berechneten finalen Stellungen / Summe aller finalen Stellungen. Finale Stellungen treten nach einer Bauernumwandlung auf.
- Nicht-finale Stellungen. Anzahl der bisher berechneten nicht-finalen Stellungen / Summe aller nicht-finalen Stellungen. Nicht-finale Stellungen treten vor einer Baurnumwandlung auf.
- Verstrichene Zeit.
Anmerkung: Wenn die Generierung angehalten wurde, wird die Pausen-Zeit nicht mitgerechnet.
- Geschätzte verbleibende Zeit.
- Benötigter Festplattenplatz.

Der Analyse Bereich

Der Textbereich am Fuße des Fensters gestattet die Anzeige von Varianten. Zunächst müssen die Datenbanktabellen erzeugt worden sein, bevor der Analyse Bereich genutzt werden kann.

Um diese Eigenschaft zu demonstrieren, wird untere Stellung genutzt.

Wenn Analyse anhängen angeklickt wird, erscheint eine Zeile im Analyse Bereich. Diese Zeile zeigt die ersten 5 Züge der Hauptvariante, also die besten 5 Züge für Weiß und Schwarz.

Wenn Analyse anhängen nochmal angeklickt wird, werden die nächsten 5 Züge der Hauptzeile hinzugefügt.

FinalGen zeigt Varianten nur dann an, wenn die aktuelle Stellung folgendermaßen bewertet wird: Weiß setzt in n Zügen Matt, Weiß gewint in n Zügen, Remis, Schwarz gewinnt in n Zügen, Schwarz setzt in n Zügen Matt. In allen anderen Fällen können die besten Züge nicht bestimmt werden und die folgende Meldung wird angezeigt:

Wenn ein Zug im Analyse Bereich ausgewählt wird, dann wird die entsprechende Stellung auf dem Brett angezeigt. Der Wert der Stellung und die Liste der möglichen Züge wird ebenfalls aktualisiert.

Wenn die Hauptvariante einmal im Analyse Bereich steht, können Untervarianten eingeblendet werden. Zuerst einen Zug der Hauptzeile anklicken, dann einen Zug von der Liste der möglichen Züge und zuletzt Variante hinzufügen anklicken. Die Untervariante wird unter der Hauptzeile angezeigt.

Es können Unter-Unter-Varianten einer Untervariante, und so weiter angezeigt werden.

Anmerkung: Wenn der erste Eintrag in der Liste der möglichen Züge ausgewählt wurde und dann Variante hinzufügen gedrückt wird, dann wird die Variante nicht dem Analyse Bereich hinzugefügt. Der Grund ist, dass der erste Zug zur Hauptzeile gehört, welche bereits angezeigt wird.

Drücken von Variante löschen löscht die Variante im Analyse Bereich, in der ein Zug ausgewählt ist.

Drücken von Alles löschen löscht alle Varianten des Analyse Bereiches.

Durch klicken der Linker Pfeil und Rechter Pfeil Tasten, bewegt man sich im Analyse Bereich einen Zug vor oder zurück.

© 2012-2015 FinalGen. Alle Rechte vorbehalten.

Publicidad: Mi pequeño museo